Das Regiotram führt zu einem Verkehrschaos!

Mega-Baustelle in der Marktgasse: Geschäfte leiden wegen fehlender Kundschaft. Bild: Urs Baumann

Mega-Baustelle in der Marktgasse: Geschäfte leiden wegen fehlender Kundschaft. Bild: Urs Baumann

Das Regiotram wird die Stadt Biel in eine Grossbaustelle verwandeln, welche alle Verkehrsteilnehmer massiv behindern wird. Während der Bauphase wird es auf den Hauptverkehrsachsen zu Strassensperrungen kommen. Der Automobilverkehr, der zu einem grossen Teil über den Oberen Quai führt, wird sich einen anderen Weg suchen müssen. Gerade die Linienführung durch den Oberen Quai ist ziemlich heikel – selbst für Fahrradfahrer. Die heute schon überlasteten Strassen wie die Mettstrasse oder die Bözingenstrasse müssten noch mehr Verkehr aufnehmen. Ebenso droht vielen Quartierenstrassen einen immensen Mehrverkehr. Den Städten Biel und Nidau würde der totale Verkehrkollaps drohen!

 „Das Regiotram wird einen Verkehrskollaps verursachen!“

Auch nach Abschluss der Bauphase würde der Individualverkehr durch das Regiotram behindert. Viele Bushaltestellen haben eine Ausweichnische. Hält der Bus, bleibt die Fahrspur für die Autos frei. Beim Regiotram wird dies kaum mehr möglich sein. Das Tram Bern West zeigt bereits heute diese Auswirkungen auf: Es gibt mehr Staus auf den Verkehrsachsen Richtung Bümpliz und Bethlehem. Ebenso sind flächendeckende Tempo 30-Zonen geplant.

Dazu kommt, dass die Tram-Schienen Fahrradfahrer behindern und Velounfälle fördern. In der Stadt Bern ereignen sich heute regelmässig Unfälle zwischen Tram und anderen Verkehrsteilnehmern. Dies, weil wie in den meisten Städten mit Tram das Auto die Tramspuren queren muss. In Biel wird dies nicht anders sein.

 

>> zurück zur Übersicht

Comments are closed.