Das Regiotram ist unnötig!

Die Stadt Biel und die Region sind bereits heute sehr gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erschlossen. Es stellt sich ernsthaft die Frage, ob ein Regiotram wirklich nötig ist. Wir bezweifeln dies sehr. Gemäss einer Umfrage, die die Junge SVP im Jahr 2011 lancierte, gaben die Bewohnerinnen und Bewohner der Stadt Biel an, sie seien mit dem heutigen Busnetz zufrieden. Hie und da gebe es kleine Verbesserungsvorschläge.

 „Aktueller ÖV erfüllt die Anforderungen der Bewohnerinnen und Bewohner!“

Für viele Bielerinnen und Bieler ist der Bus immer noch ein zukunftstaugliches Gefährt. Als eine der ersten Städte der Schweiz stieg Biel vom Tram- auf das Busnetz um. Damals galt der Umstieg auf den Bus als fortschrittlich und innovativ. Heute ist es wichtig, dass Busse zu Stosszeiten effizient eingesetzt werden können. Das Regiotram wird nicht mehr Platz bieten als es Busse heute tun. Zu Stosszeiten könnten auch auf stark frequentierten Linien zwei Busse hintereinander fahren, um den ÖV-Benutzer den nötigen Komfort bieten zu können.

Visualisierung der neuen Haltestelle. Bild: zvg

Das Bözingenfeld wird bereits erschlossen: Mit einer Haltestelle der SBB. – Bild: Visualisierung der neuen Haltestelle (zvg).

SBB erschliessen das Bözingenfeld
Ende 2013 soll die neue SBB-Haltestelle “Biel/Bienne, Bözingenfeld/Champs de Boujean” in Betrieb gehen. Auf der Strecke Biel–Olten werden die Regionalzüge zwischen Pieterlen und Mett ab nächstem Dezember also auch im Bözingenfeld halten. Durch diese Erschliessung wird das Regiotram schlicht überflüssig. Wer vom Hauptbahnhof ins Bözingenfeld gelangen möchte, wird den Zug nehmen, der nur wenige Minuten Fahrtzeit in Anspruch nehmen wird.

>> zurück zur Übersicht

Comments are closed.