Für das Regiotram zahlen alle!

Wer bezahlt das Regiotram? Viele Leute glauben, die Kosten tragen einzig die Gemeinden entlang der Tramstrecke. Also Biel/Bienne, Nidau und die Ortschaften am rechten Bielerseeufer. Dies stimmt aber nicht. Sie zahlen eigentlich mehrmals für das Tram.

Der grösste Budgetposten ist der Bau der Infrastruktur. Diese betragen allein 235 Millionen Franken. Übernommen werden diese Ausgaben aber nicht von den Gemeinden sondern von Bund und vom Kanton Bern! 40% trägt der Bund mit dem Infrastrukturfonds bei. Der restliche Betrag bezahlt der Investitionsrahmenkredit ÖV des Kantons Bern.

Wofür die Gemeinden aufkommen müssen sind die Erneuerung von Werkleitungen und die Aufwertungen des Strassenraums, welche im Zusammenhang mit dem Tramprojekt stehen. Diese Kosten betragen total 76 Millionen Franken. Wobei die Stadt Biel ca. 16.2 Millionen Franken, die Stadt Nidau ca. 2.4 Millionen Franken und die Gemeinde Ipsach rund 550’000 Franken beisteuern müssen. Der Restbetrag bezahlen Dritte wie die Swisscom, die Energie Service Biel (ESB), Werkleitungseigentümer sowie die Aare Seeland Mobil.

Zählen wir diese beide Posten zusammen, sind wir bereits bei 311 Millionen Franken. Dazu gerechnet werden müssen noch die Planungskosten, welche momentan mit 21 Millionen Franken beziffert werden. Die Planungskosten werden anteilsmässig zu den obigen Kosten auf Bund, Kantonen und Gemeinden aufgeteilt.

Die Bieler wie auch die Nidauer zahlen somit mehrfach an das Regiontram-Projekt: E winona.edu in mal als Steuerzahler winona.edu in ihrer Wohngeme winona.edu in de, danach winona.edu in direkt via Kantons- und Bundessteuern sowie als Kunden der ESB, der Swisscom oder der Aare Seeland Mobil.

Allgemein, Kosten, Regiotram Biel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.